Am Heilig Abend um 16 Uhr drehte sich alles um die heiligen drei Könige.

Die Kinder der Kindergottesdienstgruppen hatten in den Wochen davor eifrig Texte gelernt, geprobt, gesungen… wie auch die letzten Jahre war das Stück eher ein Musical. Alle beteiligten Kinder sangen gemeinsam mehrere Lieder und sogar einige Solosänger konnten ihr Können einbringen. Neu war dieses Jahr der kleine Erwachsenenchor, der die Kinder bei einem Stück unterstützte und den Gottesdienst mit zwei weiteren bereicherte.

Der Inhalt waren drei Weisen, die sich auf den Weg machten den neuen König zu finden, der sich nach ihrem Wissen in diesen Tagen in Bethlehem zur Welt kommen sollte. Dass die Einheimischen und König Herodes so wenig darüber wussten, verwunderte sie. Aber nach einigen Schwierigkeiten fanden sie Maria, Josef und das Kind in der Krippe.

„Er ist in Bethlehem geboren, der kleinen Stadt, die der Herr sich erwählt. Es ist der Ort, wo der Himmel die Erde berührt, an dem Gott seinen Plan ausführt.“ So sangen die Kinder. Ja, Gott hatte mit all  den beteiligten Figuren im Stück seinen Plan, der genauso eintraf: Jesus kam gesund in Bethlehem zur Welt. Die Hirten und Weisen fanden ihn und erkannten das Kind im Stall. König Herodes konnte Jesus nicht fassen, da die Eltern, dank der Warnung eines Engels vorher flohen. Und das ist nur der Anfang der Geschichte von Jesus als Mensch auf dieser Erde. An Ostern feiern wir jedes Jahr, dass Gott mit Jesus zu seinem Ziel für die Menschen kam. Und so sehen wir, das er auch heute noch mit jedem Menschen, der nach ihm fragt, an sein Ziel kommt. Er seinen Plan ausführt.

An dieser Stelle vielen, vielen Dank allen beteiligten Kinder, Erwachsenen, Kostümspendern, Musikern… es ist immer wieder unglaublich, wie begeistert und engagiert alle bei der Sache waren.